Anti-Aging – Schöne und straffe Haut – Was wirklich effektiv wirkt Lässt sich die Hautalterung wirklich aufhalten?

Ich erwähnte es bereits in einigen anderen Berichten: Als ich in die Wechseljahre kam, hatte ich stark mit dem älter werden zu kämpfen und begann mich intensiv mit dem Thema Anti-Aging zu beschäftigen. Über viele Stunden täglich habe ich recherchiert was es da Wirksames auf dem Anti-Aging-Markt gibt. Diese intensive Recherche mache ich jetzt seit über ungefähr drei Jahren. Ich kann somit behaupten einigermaßen gut informiert zu sein, was das Thema Anti-Aging angeht. Ich bin keine Expertin, aber habe mir schon einiges an Informationen und Erkenntnissen angeeignet. Da ich auch für einen Kosmetikblog schreibe, kam ich zudem in den Genuss viele Anti-Aging-Produkte auszuprobieren und testen zu dürfen welche Wirkstoffe gut wirken und welche so gar nicht.

Nun habe ich wirklich alle möglichen Bereiche zum Thema Anti-Aging ausgeleuchtet. Von Hormonen, über Nahrungsergänzungnittel, Ernährung, Lebensweise, kosmetische Produkte in Form von Cremes, Seren usw., verschiedene Anwendungen wie Needling, Gesichtsmuskeltraining und so einiges mehr. Ich wollte die Hautalterung unbedingt aufhalten. Ich war 47 als ich anfing mich mit all dem auseinander zu setzen Nun bin ich 50.

Geschätzt wurde ich damals mit 47 immer auf Anfang Mitte 30 also locker 15 Jahre jünger als ich wirklich war. Ich hatte in diesem Alter noch eine sehr pralle und glatte Haut hatte obwohl ich nichts dafür getan hatte. Ganz im Gegenteil ich habe mich nicht gut ernährt oder besonders gesund gelebt. Aber darüber werde ich später mehr in diesem Bericht erzählen. Was ich aber damit sagen möchte ist, dass nicht jeder der jünger ausschaut unweigerlich auch viel dafür tun muss oder tut jünger auszuschauen und nicht jeder der älter ausschaut nichts tut was Anti-Aging-Maßnamen angeht. Manche machen sogar alles mögliche und sehen dann noch älter oder zumindest nicht jünger aus als Ihre Altersgenossinnen die keine Maßnahmen ergreifen. Was bedeuten soll, dass ich mir nicht sicher bin, dass irgend eine bestimmte Maßnahme oder eine Creme wirklich dafür sorgt, dass man sehr viel jünger ausschaut als man ist. Ausnahmen können jedoch Substanzen wie Retinol und einem regelmäßigem Sonnenschutz darstellen. Sie werden Euch nicht um Jahrzehnte verjüngen aber sie können dafür sorgen, dass Eure Haut einigermaßen glatt bleibt. Hier ist es sicher belegt, dass diese die Hautalterung verlangsamen können. Verlangsamen wohlgemerkt und nicht aufhalten. Aber dazu später mehr.

Ich werde in diesem Bericht nicht jeden Anti-Aging Wirkstoff und nicht jede Anti-Aging-Maßnahme bis in Detail erklären und auseinander nehmen, dass würde diesen Bericht zu sehr aufblähen. Ich werde sie kurz ansprechen und zwischendurch zu einigen Seiten verlinken bei denen ihr tolle Informationen über die jeweilige Sache erhalten könnt.

Mit keiner der hier genannten Firmen habe ich einen Werbedeal was ihr Produkt und das erwähnen von ihm in diesem Post angeht. Mir war es ganz wichtig das an dieser Stelle zu erwähnen.

Ich nenne hier in diesem Post Produkte die ich selbst ausprobiert und mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe. Auch werde ich Produkte aufzählen, von denen man einfach immer umglaublich viel Positives liest (von glaubhaften Kosmetik-Kennern auf deren ehrliche Meinung man sich wirklich verlassen kann). Dennoch kann es natürlich sein, dass ein Wirkstoff, ein Produkt bei dem einen eine unfassbar tolle Wirkung zeigt und bei dem anderen so gar nicht. Jeder Mensch und jede Haut ist halt verschieden. Daher sind all die Erfahrungen die andere Menschen oder auch ich wiedergebe, nicht als Allgemeingültig zu betrachten. Zudem ist es wichtig, dass man Produkte / Wirkstoffe regelmäßig und ausreichend lange anwendet um ihnen Zeit zu geben, dass sie ihre Wirkung entfalten zu können.

 

Fast täglich werden immer neue Anti-Aging Wundermittel auf den Markt geworfen und das nicht ohne Grund, denn der Kosmetik-Markt im Bereich Anti-Aging boomt mehr denn je. Hinter all dem steckt ein Milliarden-Konzern der uns versucht mit Werbung zu manipulieren. Diese Werbung suggeriert uns Frauen, dass wir bis ins hohe Alter schön, glatt und straff müssen. Sind wir das nicht, so sind wir unsichtbar oder lassen uns wohl möglich gehen – denn jeder kann schön und glatt sein – es braucht nur das richtige Produkt. Zumindest wird uns all das versucht zu vermitteln.

Es werden uns in der Werbung nur Frauen gezeigt die schön, jung und faltenfrei sind. Es gibt natürlich auch einige Ausnahmen: Manche Werbemodels sind tatsächlich etwas älter, aber dafür glänzen sie mit unfassbar glatter Haut. Wenn man sich das regelmäßig reinzieht, sich ständig mit Beauty-Magazinen, Werbesendungen, Instagram usw. befeuert und sich diese unfassbar glatthäutigen Damen regelmäßig anschauen muss, schürt das irgendwann die Angst da nicht mehr mithalten zu können. Nicht mehr gesehen zu werden und weniger wertvoll zu sein. Das möchte man natürlich vermeiden und somit beginnt der Kampf gegen das Altern und jede neue Anti-Aging Creme und jedes neue Anti-Aging-Hilfsmittel wird dem Markt förmlich aus den Händen gerissen. Die Lebensweise wird komplett geändert, der Ernährungsplan wird umgestellt und alles dreht sich nur noch um das Thema Anti-Aging. Was aber ist wirklich wirksam? Und lohnt es sich so viel Energie in den Anti-Aging-Kampf zu stecken?

Wie bereits erwähnt: Ständig werden neue Cremes mit neuen oder auch alten, wieder neu entdeckte Wirkstoffen auf den Markt gebracht. Viele dieser Wirkstoffe sollen dann angeblich Wunder bewirken können. Meist halten sich diese Versprechen jedoch nicht und der angebliche Wunderwirkstoff stellt sich als kaum oder gar nicht wirksam heraus. Nur wenige Wirkstoffe scheinen aber tatsächlich einen gewissen Anti-Aging-Effekt zu haben, das zeigen Erfahrungsberichte und Studien. Aber auch diese wirksamen Mittel werden keine Anti-Aging-Wunder bewirken.

 

Anti-Aging-Wirkstoffe die wirklich was können

 

Retinol

Dem Retinol schenke ich in diesem Bericht die meisten Aufmerksamkeit. Warum ich das mache, werdet ihr in folgendem Absatz lesen.

Die erste wohl wirklich wirksame Substanz die ich erwähnen möchte, ist Retinol. Bei Retinol handelt es sich um Vitamin A. Retinol soll (wenn man das Tretinoin und Retinal ausklammert – das sind die noch stärker wirkenden “Ausgangsprodukte” von Retinol) der wirksamste Anti-Aging-Wirkstoff sein, den man zurzeit kennt. Dieser Wirkstoff ist seit Jahrzehnten bekannt und er ist mittlerweile sehr gut erforscht. Bei Retinol müsst ihr jedoch aufpassen. Wenn das Produkt welches ihr benutzt reines Retinol (es gibt auch Retinol-Easter. Diese wirken nicht so intensiv wie Retinol aber reizen dafür die Haut auch nicht) enthält, dann kann es die Haut reizen und zu üblen Hauterscheinungen führen. Also wenn Eure Haut nicht an Retinol gewöhnt ist, dann solltet ihr es einschleichen. Es vielleicht erst jeden dritten, dann jeden zweiten Tag anwenden bis ihr es dann irgendwann täglich anwenden könnt. Man kann es auch zu Beginn der Anwendung mit einer Feuchtigkeitscreme vermischen. Dann ist es nicht so stark. Oder die Haut erst an ein Produkt gewöhnen, das weniger Retinol enthält und sich dann nach und nach ein ein höher potentiertes Produkt herantasten. Wenn eure Haut zu krass auf Retinol reagiert, und alles nichts hilft, dann solltet ihr es natürlich absetzen.

Bitte auch den zarten Hautbereich um die Augen aussparen. Dort ist die Haut besonders empfindlich und kann daher besonders gereizt werden. Ich trage auf diese sensiblen Stellen bevor ich Retinol auf das komplette Gesicht gebe, eine etwas dickere reichhaltige Feuchtigkeitscreme auf, damit diese zarten Hautbereiche geschützt werden und nicht doch etwas versehentlich dort hin gerät. Mir ist das einige Male passiert und ich habe ein wenig von dem Retinol auf diese  zarten Hautpartien bekommen und meine Haut hat dort mit Rötungen und Schwellungen reagiert. Wozu ich noch raten würde ist, das Retinol abends zu verwenden, denn es soll die Haut sonnenempfindlicher machen. Ausserdem sollte ihr wenn Ihr Retinol verwendet eh immer einen Sonnenschutz verwenden. Also tagsüber immer schön brav einen hohen Sonnenschutz auftragen.

Bei Retinol kann es durchaus ein paar Monate dauern bis ihr die ersten Erfolge an eurer Haut seht. Daher gilt es hier durchzuhalten und nicht direkt aufzugeben wenn ihr nach einer oder zwei Wochen nicht direkt eine positive Hautveränderung feststellt.

Schwangere und Menschen mit empfindlicher Haut sollten die Anwendung von Retinol mit Ihrem Arzt bespreche.

 

Welches Retinol-Produkt ist richtig gut?

Der Goldstandard unter den Retinol-Produkten sind wohl die Retinol-Produkte von Paula‘s Choice. So sagt man zumindest. Ihre Produkte sollen sehr wirksam sein und dabei ziemlich sanft zur Haut. Dabei pflegen sie die Haut noch. Zudem gibt es bei  gibt bei Paula‘s Choice Retinol-Produkte in verschiedenen Stärken. Ich persönlich möchte jetzt nicht ganz so viel Geld für ein Retinol-Produkt ausgeben, daher kommen die Produkte von Paula‘s Choice für mich nicht in Frage. 100 ml des Clinical 1% Retinol Treatments kosten beispielsweise Ganze 51,00 €.

Ein sehr günstiges Produkt welches reines Retinol enthält ist das von THE ORDINARY. 30 ml kosten um die 7,00 Euro. Das ist wirklich sehr günstig. Ihr bekommt das das Retinol in unterschiedlichen Stärken: 02%, 0,5% und 1%. So könnt ihr mit der niedrigsten Dosierung starten um Eure Haut an das Retinol zu gewöhnen und es dann steigern. Dieses Retinol wurde in Squalane eingebettet und ist somit sehr ölig. Meine Haut mochte diese ölige Konsistenz leider nicht so gern und hat mit Pickeln reagiert. Ansonsten ist die Inhaltsstoffliste sehr übersichtlich und und die Inhaltsstoffe gut soweit ich das beurteilen kann. Ich liebe kurze und übersichtliche Inhaltsstofflisten – denn je weniger Inhaltsstoffe, destso weniger die Gefahr, dass etwas enthalten ist, was die Haut nicht verträgt. Was mich jedoch ein klein wenig stört ist, dass dieses Retinol in einem Fläschchen mit Pipette kommt. So kann das Produkt ständig Luft ziehen. Da Retinol sehr “Sauerstoffempfindlich” ist, bin ich mir nicht sicher ob und inwieweit das Produkt nach einiger Zeit etwas an Wirksamkeit einbüsst.

Ein Produkt welches ich richtig klasse finde und das auch nicht ölig ist, ist das Retinol-Serum von Casida. Es ist schon etwas stärker dosiert. So kommt es mit 1% Retinol. Toll finde ich, dass es sich in einem Braunglasfläschchen  befindet, welches mit einem Pumpspender ausgestattet wurde. So zieht das Produkt keine Luft, denn Retinol ist wie bereits erwähnt, sehr Luft- und Lichtempfindlich. Das Serum kommt mit einem reinen Retinol, dass richtig gut wirkt. Ich fand dieses Produkt zumindest sehr wirksam. Bei mir haben sich tatsächlich die Poren stark verfeinert und feine Linien und Fältchen sind zurückgetreten. Dieses Serum ist null ölig und hinterlässt keinen fettigen Film auf der Haut :). Es hat jetzt nicht so einen doll pflegenden Effekt. Ihr könnt für einen intensiveren pflegenden Effekt eine gute Creme als weiteres Produkt über das Serum auftragen. Ich würde das Serum aber erst eine halbe Stunde einziehen lassen bevor ich eine weitere Pflege auftragt, sonst kann die Wirkung des Retinols abgeschwächt werden. Weil das Serum ja mit der Pflegecreme quasi verdünnt werden würde. Da das Produkt mit 1% Retinol ziemlich hoch potenziert ist, kann es zu Hautreizungen kommen wenn eure Haut nicht schon an Retinol gewöhnt ist. Dann wäre es sogar ratsam dieses Serum mit einer Pflegecreme direkt zu kombinieren. Also beides direkt nacheinander auf die Haut zu geben. Oder wie gesagt besteht auch die Möglichkeit ein solches etwas stärker dosiertes Produkt erst einzuschleichen.

Richtig gute Informationen über Retinol findet Ihr beim Konsumkaiser. Sein Blog ist mein absoluter Lieblingsblog wenn es um das Thema Anti-Aging geht. Der Kaiser berichtet offen und ehrlich. Er ist kritisch und sein Schreibstil ist einfach köstlich. Der Herr Konsumkaiser kennt sich einfach hervorragend mit Anti-Aging insbesondere mit Retinol aus. Bei ihm seid ihr sehr gut aufgehoben wenn ihr wahre ausführliche Tests und ehrliche Meinungen über Wirkkosmetik sucht. Seine Meinung ist nicht von Werbung beeinflusst.

Ein weiterer unfassbar informativer und toller Blog der sich mit Hautpflege und Anti-Aging beschäftigt ist Skincare Inspirations. Die Schreiberin bietet gut recherchierte Informationen zu den besten bekannten Anti-Aging-Mitteln. Sie beschäftigt sich aber auch intensiv im Allgemeinen mit dem Thema Hautpflege. Die Schreiberin ist eine Expertin wenn es um oben genannte Themen geht. Auch ihre Meinung ist nicht von Werbung für ein Produkt beeinflusst worden.

Retinal

Retinal ist ein  Wirkstoff der noch etwas stärker wirken soll als Retinol. Retinal ist ein chemisch hergestelltes Ausgangsprodukt von Retinol. Avené bieten einige Produkte mit diesem Wirkstoff an. Es soll wie bereits etwas stärker von der Wirkkraft sein, wie Retinol aber dabei nicht reizender für die Haut, wie beispielsweise das noch stärker wirkende Tretinoin.

 

Tretinoin

Tretinoin ist ein  Wirkstoff der noch weitaus stärker wirken soll als Retinol. Tretinoin ist ein chemisch hergestelltes Ausgangsprodukt von Retinol. Ich hoffe, ich habe das nun richtig erklärt. Tretinoin auch Vitamin-A-Säure bzw. all-trans-Retinsäure ist eine Substanz, deren chemische Struktur sich vom Vitamin A₁ ableitet. Sie zählt zu den nicht-aromatischen Retinoiden der ersten Generation. Tretinoin ist im Übrigen in Deutschland verschreibungspflichtig, da es nicht ganz unbedenklich ist es anzuwenden. Es kann starke Hautreizungen verursachen.

Vitamin C

Ein weiterer Wirkstoffe der nachweislich eine Anti-Aging-Wirkung haben soll, ist das Vitamin C. Ein gutes Vitamin C Serum kann Eure Haut zum strahlen bringen und es soll sogar der Hautalterung entgegenwirken. Zudem soll es Pigmentflecken abschwächen oder diese sogar zum verschwinden bringen. Meine Haut ist durch Vitamin C optisch ebenmäßiger geworden. Vitamin C kann die Haut auch reizen, wenn die nicht daran gewöhnt ist. Also sollte man erst mit einem Produkte beginnen welches eine etwas schwächeren Vitamin C -Dosierung hat. Ich kann Euch aus eigener Erfahrung heraus leider kein Vitamin C Serum empfehlen. The THE ORDINARY hat einige Produkte mit Vitamin C im Angebot, welche in unterschiedlicher Dosierung kommen und recht gut sein sollen. Ich bin selbst noch dabei mich ein wenig durchzuprobieren. 🙂

 

 

Bakuchiol – Die pflanzliche Retinol-Alternative – Sanft aber genau so effektiv wie Retinol

Erst im letzten Jahr fand ich in der Anti-Aging-Presse überall Hinweise auf diesen neuen Wunder-Wirkstoff. Er soll ebenso effektiv sein wie Retinol, aber dabei viel sanfter zur Haut sein und keine Reizungen auslösen. Ich habe ihn selbst noch nicht getestet, aber der Konsumkaiser. Seine Meinung darüber fiel wirklich gut aus. Aber lest doch bitte selbst. Ich verlinke Euch hier seine Beiträge.

SKINCARE: BAKUCHIOL – EIN STILLER SUPERSTAR DER HAUTPFLEGE

SKINCARE: THE INKEY LIST „BAKUCHIOL“ * LOHNT SICH DAS?

Ein bestimmtes Produkt mit dem Wirkstoff Bakuchiol kann ich euch leider nicht empfehlen, da ich wie bereits erwähnt, noch kein Produkt ausprobiert habe welches diesen Wirkstoff enthält. Aber der Konsumkaiser hat Produkte mit Bakuchiol und hat auch einen Favoriten unter diesen Produkten. Schaut einfach bei ihm vorbei. 🙂

 

 

Grüner Tee und Astaxanthin

Auch grüner Tee und Astaxanthin sollen äusserlich und innerlich angewendet super für die Haut sein und der Hautalterung vorbeugen und ihr sogar entgegenwirken können. Beide Wirkstoffe sollen sogar Hautschäden die durch die Sonne verursacht wurden, ein Stückweit reparieren können. Ich habe auch gelesen, dass beide Wirkstoffe dem Kollagenabbau vorbeugen soll und sie die Haut auch ein wenig vor der schädlichen Wirkung der Sonne schützen sollen. Grüner Tee ist beispielsweise auch ein Inhaltsstoffe für ein medizinisches Produkt welches effektiv gegen Feig-Warzen wirkt. Das veranschaulicht, wie mächtig diese Natursubstanz sein kann. Ich selbst trinke jeden Morgen grünen oder weissen Tee und reibe mir mit dem entnommenen Teebeutel dann Gesicht und Halsregion ein.

Links dazu:

Grüner Tee – Wirkung auf die Haut

Grüner Tee

 

SCHÖNE HAUT DURCH ASTAXANTHIN?

Astaxanthin: Das Super-Antioxidans

Astaxanthin – Wirkung, Anwendung, Studien | Kaufen?

Tee und Pillen wirken besser als Sonnencreme

 

Beyer & Söhne – Astaxanthin und Sonnenschutz

Ich liebe die Produkte von Beyer & Söhne. Sie sind unfassbar hochwertig und meine Haut liebt ihre Produkte. Die Zusammensetzungen der Substanzen für jedes einzelne Ihrer Produkte wurde unfassbar gut durchdacht finde ich. Ihr findet auf der Seite von Beyer & Söhne auch sehr viele nützliche Informationen zu den einzelnen Inhaltsstoffen und zu den neusten Erkenntnissen was das Thema Hautpflege und Anti-Aging im Bereich der pflegenden Kosmetik angeht.

In ihrem Produktsortiment gibt es einen wundervollen unschädlichen Sonnenschutz der auch Astaxanthin enthält. Das Produkt heisst Dayshade. Dort sorgt Astaxanthin zusammen mit den modernen organisch-chemischen UV-Filtern für einen Lichtschutzfaktor von 56. Ich liebe dieses Produkt.

 

Sonnenschutz

Als beste vorbeugende Maßnahme gegen die Hautalterung ist jedoch immer noch ein richtig guter und täglicher Sonnenschutz. Denn die Sonne lässt unser Haut schneller altern. Zumindest wenn man sie zu viel Sonne aussetzt. Ein wenig Sonne benötigen wir jedoch, denn die Sonne sorgt für unser Wohlbefinden und wirkt somit Depressionen entgegen. Nur mit Hilfe der Sonne kann der Körper Vitamin D bilden. Vitamin D ist wichtig für das Immunsystem. Es wirkt ausserdem stimmungsaufhellend und sorgt dafür, dass viele Vorgänge im Körper reibungslos funktionieren. Vitamin D soll sogar ein gutes Anti-Aging-Mittel sein. Ihr solltet also schon ein wenig die Sonne genießen und das ohne Sonnenschutz, denn mit Sonnenschutz kann Euer Körper das nötige Vitamin D nicht ausreichend bilden. Ihr solltet aber natürlich aufpassen und euch nicht Stundenlang in der Sonne braten.

Ihr solltet Euch überlegen welche Art von Sonnenschutz ihr verwenden möchtet: Chemischen Sonnenschutz oder einen mineralischen. Einige Chemische Sonnenfilter sind sehr in Verruf geraten, sie sollen die Haut sogar schädigen und sogar hormonell wirken können. Zu diesem Thema findet ihr unglaubliche viel Informationen im Netz. Ich bin begeistert von dem Dayshade von Beyer & Söhne. Dieser Sonnenschutz ist in seiner Zusammensetzung genau durchdacht. Er schützt mit (nach heutigem Stand) unbedenklichen Sonnenschutzfiltern, verwöhnt und schützt die Haut zusätzlich mit Astaxanthin.

 

Was gibt es sonst noch so?

Es gibt noch allerlei weitere Wirkstoffe die die Hautalterung verzögern können sollen. Ich kann sie gar nicht alle aufzählen und ich muss gestehen, dass ich hauptsächlich auf die oben genannten Wirkstoffe setze. Über einige Zeit wurden beispielsweise Aminosäuren als Wundermittel gegen die Hautalterung angepriesen. Aber plötzlich hörte man nichts mehr darüber und somit scheinen sie sich nicht durchgesetzt zu haben im Anti-Aging-Bereich. So war das mit vielen anderen weiteren Wirkstoffen. Sie wurden über kurze Zeit gehypt und dann stellten sich fast alle dieser Wirkstoffe dann als doch nicht so effektiv wirksam heraus.

 

Anti-Aging-Maßnahmen

Auch das Microneedling wurde über einige Zeit als Wundergerät beworben. Es sollte gegen Falten, Narben wirken und das Gesicht praller und so jugendlicher erscheinen lassen. Es gab sogar ein paar You Tuber die angaben eine positive Wirkung festgestellt zu haben. Aber diese waren meines Erachtens nach nun nicht besonders deutlich zu sehen und ich war skeptisch. Als ich dann einen Bericht von einer Dame sah, die das needeln über viele Monate an einer Ihrer Hände ausprobiert hatte (die andere Hand blieb unbehandelt) und sie im Vergleich beider Hände keine Verbesserung der Haut hat feststellen können, war für mich das Thema Microneedling gegessen. Die Dame war für mich sehr glaubwürdig,  denn die besagte Dame kennt sich mega gut mit dem Thema Anti-Aging aus und berichtet schonungslos ehrlich. Ich las dann auch Meinungen von anderen Hautkennern, die sagten, dass das needeln nicht gut für die Haut ist. Das Needeln der Haut soll immer wieder zu Microverletzungen zufügen, die langfristig gesehen vermutlich eher dafür sorgen, dass die Haut schneller altert.

Es gibt noch zahlreiche weitere Maßnahmen die man versuchen kann um der Hautalterung entgegen zu wirken. Da gibt es beispielsweise das Schröpfen der Haut, Schaben der Haut, Gesichtsgymnastik und so vieles mehr. Ich habe für keine dieser Maßnahmen Beweise gefunden, dass diese tatsächlich wirkungsvolle Mittel sind. Bei der Gesichtsgymnastik gibt es so viele unterschiedliche Meinungen. Die einen sagen, dass Ihre Haut dadurch etwas straffer geworden ist und die anderen sagen, dass sie dadurch noch mehr Falten bekommen haben. Einen wirklich krassen deutlichen Beweis, dass diese Methode über eine große Masse von Frauen wirksam ist, habe ich nicht finden können.

Ich habe auch schon Behauptungen lesen können die besagen, dass manche Maßnahmen genau das Gegenteil bewirken. So soll das Schröpfen und schaben der Haut die Haut eher auf Dauer die Haut ausleiern. Diese Aussage könnte Sinn machen denke ich. So kann ein ständiges ziehen und zerren an der Haut meines Erachtens nach, auf Dauer die Haut ausleiern. Wenn man schwere Ohrringe trägt, kann Haut und Untergewebe auch massiv ausleiern. Womit ich sagen möchte, dass ein dauerhafter Zug an der Haut schon etwas mit ihr machen kann. Nun findet beim Schaben oder Schröpfen zwar kein dauerhafter Zug statt, aber trotzdem bin ich skeptisch. Na ja, wie dem auch sein, ich habe auf jeden Fall kein gutes Gefühl dabei, an meiner Haut herumzuzerren, sei es in Form von Schröpfen oder Schaben. Ich weiss nicht, was das langfristig gesehen mit meiner Haut macht. Da höre ich einfach auf meinen Instinkt und lasse das einfach weg. 🙂  Das Schaben und Schröpfen der Haut verbessert auf jeden Fall die Durchblutung der Haut, was erst mal dazu führen könnte, dass man ein wenig frischer, also auch jünger und einen Tick straffer aussieht. Aber ich denke, eine bessere Durchblutung erreicht man auch mit anderen Maßnahmen die etwas sanfter sind wie beispielsweise das Abklopfen des Gesichts oder einem sanften Gesichtsroller.

Einige Maßnahmen können also eher schaden als nützen. So verhält es sich mit vielen angeblichen Wundermitteln. Die einen preisen diese als ultimativ wirkungsvoll an und die anderen sagen, dass sie der Haut eher schaden und eher das Gegenteil bewirken, also ein schnelles altern der Haut begünstigen können.

Es gibt Menschen die sagen, dass fernöstliche Massagen zu einem jungen Aussehen verhelfen können. Man soll sich nur die lange jungaussehenden Asiatischen Damen anschauen und somit hat man den Beweis. Ich glaube, dass nicht irgendwelche Massagen oder Maßnahmen die asiatischen Frauen so lange so jung aussehen lassen, sondern dass das irgendwie in ihren Genen liegt, denn nicht jede Asiatische Frau die auch jung aussieht, macht diese Massagen oder andere bestimmte Dinge von denen behauptet wird, dass diese der Grund für ihr so junges Aussehen sind. Viele von Ihnen machen nichts von all Dem und sie sehen dennoch unfassbar jung im ihrem mittleren Alter aus. Aber diese Behauptungen, dass man nun das Geheimnis der jugendlichen Haut der älteren Asiaten gefunden hat lassen sich natürlich gut vermarkten. 🙂 Das gilt auch für das Schröpfen und Schaben der Haut. Ich kenne keinen Hinweis darauf, dass das eine Haut hat wirklich verjüngen können und ich kenne einige Damen die das versucht haben aber im Vergleicht nicht jünger aussahen als andere die es nicht versucht haben.

Im Übrigen glaubt man das Geheimnis dafür gefunden zu haben, warum Asiatinnen so lange so unfassbar jung ausschauen. Sie haben genetisch bedingt eine viel dickere Hautstruktur als beispielsweise Europäer und ihr ebenmäßiger Teint ist auch den Gegen geschuldet. Sie bringen diesen Vorteil also von Haus schon mit. Das Verwenden von Sonnenschutz, der bei den Asiaten sehr verbreitet ist, sorgt dafür, dass ein zusätzlicher Anti-Aging-Effekt eintritt. Die Hauptursache für diesen lange unfassbar glatten Teint liegt aber wie bereits erwähnt in Ihren Genen begründet und nicht in all den von der Kosmetikindustrie angepriesenen Maßnahmen und Wirkstoffen. Ab einem Alter von ungefähr 50 Jahren kippt dieser Anti-Aging-Vorteil/Effekt aber um, wie ich las und ab diesem Zeitpunkt scheinen dann wiederum die Europäer in einen Vorteil zu kommen. Sie altern ab diesem Zeitpunkt, dann langsamer als die Asiatinnen.

 

 

Lebensweise

Auch die Lebensweise soll Einfluss auf die Hautalterung haben.

 

Beispiel Sex

Auch Sex soll zum schnelleren Altern beitragen. Schenkt man einigen Studien und einigen Anti-Aging-Päpsten Glauben, so fördert nach neusten Erkenntnissen sogar Sex das Altern fördern und somit auch die Hautalterung beschleunigen. Man hat als Beispiel Ergebnisse von Untersuchungen an Seesterne genommen. Diese sollen wohl länger leben wenn sie keinen Sex haben.

Eine 105 Jährige Britin sagt in einem Interview, dass sie davon überzeugt davon ist, dass sie nur so alt geworden ist und noch so fit ist, weil sie nie viel Sex hatte und auch nie viel Wert darauf gelegt hat. Sie hat sich lieber mit anderen Dingen beschäftigt.

Südkoreanische Stammbäume von Familien mit Eunuchen zeigen: Diese leben mindestens 14 Jahre länger als „echte“ Männer. … Insgesamt wurden sie 14,4 bis 19,1 Jahre älter als nicht kastrierte Männer. Dass ein Testosteronmangel das Leben verkürzt, ist auch bei kastrierten Tieren, wie Ratten oder Hunden, zu beobachten. Nun könnte man sagen, dass das alles vielleicht nur für die Männer oder für Seesterne gilt und die Britin eine Ausnahme darstellt. Alles möglich. Aber wer weiss?!

Ich muss aber noch schnell hinzufügen, dass es auch Studien gibt, die Gegenteiliges behaupten und sagen, dass Sex jung hält. Was ist also wirklich richtig? Man weiss es nicht. Niemand weiss es. Es ist wie ein Glücksspiel. Verzichte ich also auf Sex, geht mit so viel Lebensqualität verloren. Es sei denn, man ist von Natur ein kein besonders sexueller Mensch und legt eh nicht so viel Wert darauf. Fakt ist, Anti-Aging hin oder her, sehr sexuellen Menschen würde es sehr viel an Lebensqualität nehmen wenn sie auf Sex verzichten müssen.

 

Schlaf

Ausreichend viel Schlaf soll ebenfalls eine wahres Anti-Aging-Talent sein. Für mich macht das Sinn, denn im Schlaf kann sich Körper (Haut) und Geist wunderbar regenerieren. Meine Haut sieht morgens wenn ich ausreichend geschlafen habe, auch wunderbar erholt aus. Viel praller und glatter. Also scheint sich da nachts etwas zu tun. Und das sogar ohne dass ich für die Nacht ein Kosmetik-Produkt aufgetragen habe.

 

Ernährung

Es gibt Studien die besagen, dass intermittierendes Fasten jung hält. Es gibt aber andere Behauptungen/Studien die sagen, dass jeder längere Fastenzustand den Körper in wahnsinnigen Stress versetzt und er somit zur schnellen Alterung führt. Wenn es um Anti-Aging und Ernährung geht, ändern sich die Aussagen eh ständig. Bis vor Kurzem las ich immer wieder, dass eine Eiweissreiche Kost jung hält und Kohlenhydrate zur Alterung, also auch zur Hautalterung beitragen. Nun las ich vor kurzem, dass genau das Gegenteil der Fall sein soll. Also eher kohlenhydrathaltige Kost jung halten soll. Ähnlich verhalten sich so gegensprüchliche Erkenntnisse wenn es um Kaffee und viele andere Lebensmittel und Ernährungsmethoden geht. Wer blickt da noch durch? Was heute als Anti-Aging propagiert wird, kann morgen schon als falsch entlarvt werden. Was ist also wirklich richtig? Man weiss es nicht. Niemand weiss es? Es ist wie ein Glücksspiel.

Eine zuckerarme oder freie Kost soll ebenso dafür sorgen, dass die Haut länger jung und glatt bleibt. Ob das so stimmt weiss ich nicht. Ich kenne etwas ältere Damen die viel Zucker zu sich nehmen und eine unfassbar glatte Haut haben. Ich habe aber auch Frauen gesehen die sich Zuckerarm ernähren oder gar ganz auf Zucker verzichten, die nicht jünger oder sogar etwas älter ausschauen als die Damen die Zucker zu sich nehmen. Studien sagen aber eindeutig, dass Zucker zur Hautalterung beiträgt.

Wie bereits schon erwähnt: Man kann sich also nie sicher sein kann, dass das was gerade als absolutes Anti-Aging-Mittel angepriesen wird (und das sogar teilweise durch Studien belegt) und wirklich wirksam sein soll, kann vielleicht nur kurze Zeit später durch andere Studien als doch nicht wirksam oder sogar als gegenteilig wirksam entlarvt werden. Im günstigsten Fall sind all diese “als doch wirkungslos entlarvten Maßnahmen” die man dann versucht hat, einfach nur ohne Wirkung und im schlechtesten Fall tun sie genau Gegenteiliges und tragen eher noch zum Alterungsprozess bei. Es gibt aber natürlich Dinge von denen man seit Jahren weiss, dass sie gesund sind und den Alterungsprozess ein stückweit aufhalten können. Darunter zählen beispielsweise moderater Sport und eine ausgewogene gesunde Ernährung, wenig Stress und ausreichend Schlaf. 

 

 

Sport

Moderate Bewegung soll wie ein wahrer Jungbrunnen wirken. Für mich ist das vorstellbar. Ich muss jedoch auch hier sagen, dass ich die meisten Menschen die moderaten Sport betreiben, nicht unbedingt jünger (gesichtsmäßig) aussehend finde. Sie sind aber natürlich fitter und Sport ist gesund. Ich wage aber zu behaupten, dass Sport für eine Hautglättung im Gesicht sorgt und das denken vielleicht viele wenn gesagt wird, dass Sport jung hält. Ich denke, dass Sport eher den Körper ansich (Gelenke, Sehnen usw) jung hält. Viele Damen quälen sich im Fitness-Studio ab um sich jung zu halten. Auch hier glaube ich, dass das nicht heisst, dass das wie eine Art Faceliftig wirkt.  Krafttraining kann aber die Muskeln zu wachsen bringen und somit kann die Haut am Körper straffer wirken. Der Muskel wächst und die Haut darunter wird dadurch gespannt und wirkt somit straffer.

 

Die machtvollen Hormone und das plötzliche Altern über Nacht

Hormone sollen eine unglaubliche Wirkung auf die Haut haben. So bringt man Östrogen und Progesteron mit einer schönen, prallen Haut in Verbindung.  Produziert der Körper noch richtig viel von diesen zwei Hormonen, soll die Haut schön jung sein. Versiegen diese Hormone, wie es beispielsweise zu Beginn der Wechseljahre bei Progesteron der Fall ist und später in den Wechseljahren beim Östrogen, wird die Hautalterung plötzlich massiv beschleunigt. Frauen zwischen 45 und 55 geben an plötzlich, wie über Nacht massiv gealtert zu sein. Das hat ein bekannter Schönheitschirurg beschrieben. Vorher schien die Hautalterung in einem sanften langsamen Verlauf voranzuschreiten. Beim Eintritt in die Wechseljahre scheint sich das massiv zu beschleunigen. Ich bin mir nicht sicher ob die Hormone wirklich dafür verantwortlich sind. Es spricht aber vieles dafür. Frauen die viel Östrogen produzieren haben zumeist eine prallere und feste Haut als jene die weniger Östrogen vorzuweisen haben. So habe ich es gelesen. Auch Östrogencreme im Gesicht angewendet sollen Wirkung zeigen. Die Gesichtshaut soll ein Stückweit praller und schöner werde durch eine solche Creme, sagen manche. Es gibt aber auch Menschen die eine solche Wirkung nicht haben feststellen können. Auch die Studienlage ist da nicht so eindeutig. Ich habe eine Studie gelesen in der gesagt wurde, dass Östrogencremes nur auf die Haut eine straffende Wirkung zeigte, die nicht regelmäßig von der Sonne bestrahlt wurde. Also an Stellen wie an den Innenarmen usw. Im Gesicht, also dort wo man eine straffende Wirkung am liebsten haben möchte, würde eine Östrogencreme also keine Wirkung zeigen, weil das Gesicht immer der Sonne ausgesetzt ist.

Nun muss man dazu sagen, dass Östrogen, auch wenn es nur als Creme angewendet wird, in den Körper gelangen kann. Ich habe es selbst immer wieder deutlich erlebt, dass Hormone (sogar auch sanfte bioidentische) als Creme angewendet, eine Wirkung auf den gesamten Körper haben können – auch wenn mir viele Ärzte immer wieder sagten, dass das nicht oder kaum möglich sei. Anhand von Blutuntersuchungen konnte es auch nachgewiesen werden, dass meine Progesteroncreme vom Körper aufgenommen wird. Ich habe diese Creme verwendet da ich einen hohen Leidensdruck hatte, da ich kaum noch schlafen konnte ( ich hatte einen nachgewiesenen starken Progesteronmangel ).

Da Östrogen (ob oral oder auf anderen Wegen verabreicht) im Verdacht steht Krebs auslösen zu können, sollte man hier super vorsichtig sein und solche Creme-Anwendung oder stark systematischen durch orale Gaben  mit größter Vorsicht anwenden und das immer mit einem Arzt abzusprechen. Es ist schon nicht ganz unbedenklich in ein so komplexes System wie dem unseren mit Hormonen einzugreifen. Dieses kann ALLES durcheinander bringen und dafür sorgen, dass es einem echt schlecht geht. Man sollte mit Hormonen nur hantieren und das immer mit Hilfe eines Arztes (einem der sich wirklich mit Hormonen auskennt), wenn es einem hormonell bedingt sehr schlecht geht. Selbst die besten Ärzte und Experten haben unser Hormonsystem in Gänze noch nicht erfassen und begreifen können.

Aber auch Progesteron soll der Haut helfen jung zu bleiben. Aber auch dieses Hormon, wie alle Hormone (weil Hormone wirklich machtvoll sein und wirken können im positiven und negativem) sollte man mit Vorsicht genießen und nur in Verbindung mit  einem Experten anwenden und dann nur wenn es einem hormonell bedingt schlecht geht und nicht aus Anti-Aging-Gründen. Geht es Euch hormonell gesehen nicht schlecht, dann greift bitte niemals in eurer hormonell gut funktionierendes System ein, das könnte alles durcheinander bringen und schlimme Folgen haben. Und sogar Progesteron steht bei einigen Gynäkologen in Verdachte Krebs auslösen zu können.

Never change a running system

Egal auf welche Art und Weise ihr Hormone anwendet, ob als Creme, Tablette, Pflaster oder Spritze. Sie können sehr wirksam sein und das auf verschiedensten Ebenen. Auch die größten Experten wissen noch längst nicht alles darüber was Hormone bewirken können (negativ sowie positiv). Man weiss nur, dass sie wie bereits erwähnt sehr machtvoll sein können.

Ich möchte jetzt nicht auf die genaue Wirkweisen der einzelnen Hormone eingehen, das würden den Rahmen dieses Post sprengen. Ich verlinke Euch mal ein paar Links zu dem Thema.

Dr. Huber – Die Haut

Dr. Huber – Hormone

Dr. Huber – Progesteron

Dr. Huber – Östrogen

 

Miriam arbeitet bei einem Schönheitschirurgen

Ich habe nun einige Jahre nach dem Geheimnis des ultimativen Jungbrunnen geforscht und bin dann in einem Forum auf eine Dame gestoßen mit der ich dann eine zeitlang viele Nachrichten ausgetauscht habe. In diesem Forum ging es um Anti-Aging-Tipps. Diese Dame – ich nenne sie jetzt mal Miriam, kannte sich so richtig gut aus, denn sie hat über viele Jahre bei einem Schönheitschirurgen gearbeitet und so weit ich weiß, tut sie das auch noch. Was Miriam mir erzählte, war extrem interessant. Sie erzählte mir, dass sie im Laufe der Jahre so viele Frauen gesehen hat, die wirklich alles getan haben um jung und schön zu bleiben. Gerade ein einer Praxis eines Schönheitschirurgen tummeln sich viele dieser Frauen.

Was Miriam mir erzählt hat, sind Ihre Eindrücke und Beobachtungen und haben keine Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Miriam traf auf unzählige Damen die den Kampf gegen das Altern aufgenommen hatten. Wenn man in einer solchen Praxis arbeitet, sagte sie, wird man quasi von diesem Hype angesteckt und möchte selbst gutes Anti-Aging betreiben um lange gut und frisch auszusehen. So hat sie sich die Patientinnen immer genau angesehen und hat sich mit sehr vielen Damen intensiv unterhalten um zu hören, was diese Damen so alles versucht haben um sich optisch zu verjüngen. Einige dieser Damen erzählten auch von allein über all ihre vergeblichen Versuche ein junges Gesicht erhalten zu wollen. Miriam hat dabei die verrücktesten Dinge gehört.

Vieler dieser Damen waren bereit alles für die Erhaltung oder Gewinnung von jugendlicher Schönheit zu tun: Einige versuchten es mit Interwallfasten und aßen beispielsweise über 18 Stunden nichts, einige versuchten es sogar mit möglichst viel Sex jung und frisch zu bleiben oder gar einem neuen jungen Lover :). Einige ernährten sich vegan, oder eiweissreich, einige gingen immer früh schlafen, einige probierten alle Anti-Aging-Nahrungergänzungsmittel aus die der Markt so hergibt. Teure Mittel die nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen wahre Jungbrunnen sein sollen. Einige bürsteten täglich Ihre Gesichtshaut, einige schröpften ihre Haut, needelten sie. Einige schmierten sich Urin oder gar Sperma ins Gesicht. Viele versuchten es mit Meditation oder Yoga. Und einige kombinierten viele dieser Maßnahmen miteinander. Sie zählten mir noch viele weitere Dinge auf. Wirklich verrückt klingendes Zeug (welches ich nun nicht alles aufzählen möchte, das würden den Rahmen dieses Posts zu sehr aufblähen). Aber was tut man nicht alles für die Schönheit?! Miriam meinte: Keine der Damen, die diese Maßnahmen ausprobiert hatte, hatte dadurch eine deutlich sichtbare Verjüngung erreichen können. Und wenn dann nur so minimal, dass sie kaum jemandem auffiel. Daher gingen sie dann doch den Weg zum Schönheitschirurgen.

Es kamen auch Damen die angaben schon über Jahre zu meditierten oder Yoga auszuüben. Auch hier sah keiner der Damen irgendwie deutlich jünger aus, als andere in ihrem Alter die das nicht taten. Sie waren aber vermutlich gelenkiger durch das Yoga und vielleicht ein Stück weit gelassener durch die Meditation. Wenn Yoga und Meditation also nicht optisch verjüngend scheinen, dann haben diese Maßnahmen aber zumindest andere positive Effekte. 🙂

Die Damen auf die Miriam traf gaben an, dass nichts was sie versucht hätten wirklich einen zufrieden stellenden Erfolg gehabt hätte. Manche haben sogar durch die Anwendung unterschiedlicher Maßnahmen eine Verschlechterung ihrer Haut feststellen können. Daher standen sie dann auch irgendwann in der Praxis eines Schönheitschirurgen um härtere Maßnahmen zu ergreifen. Diese gingen von Unterspritzungen mit Botox und Hyaluron, über Fadenlifting, Miniliftings oder große Gesichtsliftings. Diese Damen sagten, wenn sie das eher gewusst hätten dass das all Ihr Verzicht und ihre Bemühungen nichts bringen würden, dann hätten sie sich viel Geld und Zeit sparen können, dafür mehr Genuss und Lebensqualität gehabt und wären dann direkt zum Schönheitschirurgen gegangen.

Und nochmals: Miriam konnte den eigenen Eindruck der Damen nur bestätigen: Keine dieser Damen sah trotz dieser Maßnahmen besonders jung aus erzählte mir Miriam. Einige sahen altersentsprechend aus, einige älter. Ein paar wenige vielleicht minimal jünger als ihr wahres Alter. Aber einen richtigen WOW-EFFEKT hat sie bei keiner der Damen gesehen die versucht haben mit allen Möglichen Maßnahmen ihre Haut zu verjüngen oder zumindest die Hautalterung aufzuhalten.

Die meisten dieser Damen hatten viel Geld und somit die Möglichkeit sich immer die neusten teuren Cremes zu kaufen. Keine dieser Cremes oder Maßnamen hatte also wirklichen Erfolg gebracht. Abgesehen von Retinol, denn dieses kann dazu führen das kleine Fältchen verschwinden und das Gesicht etwas ebenmäßiger und praller wirkt. Es handelt sich hierbei aber nicht um ein Wundermittel, dass die Haut so sehr straffen kann, das man 20 Jahre jünger ausschaut. Auch Retinol hat seine Grenzen.

Miriam sagte mir: Das einzige was wirklich die Hautalterung ein wenig zu verzögern schien, war Retinol, Sonnenschutz, Verzicht auf rauchen, moderate Bewegung und ganz viel WAHRE FREUDE Am Leben. Die Damen die diese Maßnahmen (Sonnenschutz und Rauchverzicht, Retinol) angewandt hatten, sahen zumeist jünger als Vergleichspersonen die rauchten, keinen Sonnenschutz verwendeten. Die Personen die ebenfalls Sonnenschutz verwendeten und nicht rauchten und zusätzlich ganz viele weitere Maßnahmen ergriffen sahen jedoch nicht jünger aus als die jenigen die nur diese Maßnahmen (Sonnenschutz und Rauchverzicht, Retinol) anwendeten. Manche sahen sogar älter aus, was bedeuten könnte, dass unterschiedliche Maßnahmen die eigentlich Anti-Aging sind, sogar kontraproduktiv sind. 

 

 

Macht Ernährung jung? Sehen Veganer und Rohköstler jünger aus?

Auch die Ernährung schien im Übrigen keinen maßgeblichen verjüngenden optischen Effekt zu haben erzählte mir Miriam. Viele sagen beispielsweise das Vegane- und Rohkost jung macht. Eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Zumindest was das optische Erscheinungsbild angeht: Veganer und Rohköstler beispielsweise sahen verhärmter und oft viel älter aus als Menschen die sich “normal” ernähren. Vielleicht liegt es daran, dass beispielsweise Veganer und Rohköstler zumeist sehr schlank sind. Ab einem gewissen Alter sieht man halt viel älter aus wenn man sehr schlank ist. Da wirkt jedes zusätzliche Pfündchen wie ein optischer Jungbrunnen. Frauen die viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch aber viel Fisch essen scheinen optisch etwas frischer auszusehen und gesund soll eine solche Ernährung (Fischreich) allemal sein. Man kann hier aber nicht von einer deutlichen Hautstraffung durch Ernährung sprechen meinte Miriam. 

Die zuckerfreie Ernährung die gerade in aller Munde ist, sieht Miriam auch als Anti-Aging-Maßnahme kritisch. Die Vermeidung von Zucker scheint vielleicht einen leichten aber keinen krassen optisch positiven Effekt auf die Hautalterung zu haben, wenn sie die zuckerfreien mit den zuckerverzehrenden Damen vergleicht. Gesünder ist eine zuckerarme oder zuckerfreie Ernährung aber natürlich allemal. All dem kann ich zustimmen. Ich habe auch angefangen mich zuckerarm zu ernähren. Besonders bestärkte mich dabei das unglaubliche junge Aussehen von Anastasia Zampounidis. Sie ist eine schöne Frau, die seit Ewigkeiten keinen Zucker mehr isst. Sie hat darüber mehrere Bücher geschrieben. Diese Dame sieht unfassbar jung aus für Ihr Alter und ich habe natürlich gedacht: Dass das das Geheimnis für junges Aussehen sein muss oder könnte. 🙂 Endlich war ich auf jemanden gestoßen, der echt sehr jung für sein Alter aussah und dieses junge Aussehen, durch eine ganz einfache Maßnahme erreicht hat: Mit einer Zuckerfreien Ernährung. Ich war begeistert. So habe ich bei keinem der Verfechter irgendwelcher Ernährungsbedingten Anti-Aging-Maßnahmen sehen können, dass diese Maßnahme auch bei ihm gefruchtet hatte. Wenig später unterhielt ich mich mit einigen Damen im Seniorenheim. Wir unterhielten uns über Ernährung und einige der Damen erzählten mir, dass sie immer gern Süßes gegessen hatten und auch noch heute gern mal etwa süßes Essen. Andere Damen erzählten mir, dass sie nicht auf Süßes standen und lieber gern etwas herzhaftes gegessen hatten. Hauttechnisch gesehen, konnte ich bei den Damen nicht unbedingt einen großen Unterschied erkennen.

 

Stress und die Optik

Auch wichtig schien zudem zu sein, dann man entspannt ist und Stress vermeidet. Stress und Angespanntheit macht harte Gesichtszüge und somit wirkt man älter. Wie innen so aussen. Strahlt man von innen heraus, so strahlt es nach aussen und das macht irgendwie jung. Und so kann auch der gegenteilige Effekt eintreten: Findet Kampf und stetiger Stress im Inneren statt, so strahlt man es auch aus… man sieht kampfvoll und irgendwie verhärmt aus. Diese strahlende Jugendlichkeit geht verloren. Dieser Leichtigkeit geht weg auch Äusserlich. So sieht man es Frauen irgendwie an, wenn sie den Kampf um Schönheit und Jugendlichkeit zur Lebensaufgabe gemacht haben. Viele sind sich dessen aber nicht bewusst.

 

Welche Schönheitstipps geben ältere Damen die mit einer unglaublich glatten Haut glänzen können?

Ich habe beruflich einige ältere Damen betreut. Einige von ihnen sahen mit 80 noch unglaublich jung aus. Als ich sie nach ihrem Geheimnis für dieses junge Aussehen fragte, sagte fast jede von ihnen: Ach, ich habe meine Haut nur immer mit Nivea Creme eingerieben und ich habe mein Leben immer genossen und mir nie viel Gedanken um meine Haut gemacht. Ich habe sie nur eingecremt weil sie trocken war. Die Damen waren moderat aktiv, haben sich oft mit Freundinnen und Familie getroffen und ihr Leben genossen und sich nie in der Sonne braten lassen. Sie haben aber auch nie explizit einen Sonnenschutz benutzt. Sie haben sich halt nur nicht in der prallen Sonne aufgehalten, sondern eher den Schatten genossen. 🙂 Diese Damen haben Kuchen gegessen und ab und zu mal ein Stück Fleisch und ansonsten die Dinge die man früher halt so gegessen hat: Kartoffeln, Salat, Suppen, Eintöpfe. Diese Damen hatten eine so unglaublich glatte Haut und strahlten so viel Zufriedenheit aus. Sie haben keine besondere Ernährung durchgeführt, keine Anti-Aging-Maßnahmen, keine Anti-Aging-Cremes benutzt und hatten dennoch eine unfassbar schöne Haut. Diejenigen die viel älter aussahen waren immer voller Kampf gegen das Leben gewesen – haben sich jeden Genuss versagt. Zufrieden und Gelassenheit scheint einer der Hauptgründe für ein jüngeres Aussehen zu sein.

 

Was sagen die Anti-Aging Experten?

So viele Anti-Aging-Experten es gibt, so viele und mehr Empfehlungen gibt es auch. Es gibt unzählige Bücher darüber welchen Lebensstil, welche Ernährung, welche Substanzen man zuführen soll um lange jung zu bleiben oder sich angeblich sogar verjüngen zu können. Ich kann gar nicht alle Empfehlungen aufzählen, da es so viele sind. Ich habe den Überblick verloren und mir nur die wichtigsten gemerkt: Viel Schlaf, ausgewogene Ernährung, wenig Zucker, wenig Fleisch, kein bis wenig Alkohol, nicht rauchen, Fasten, Bewegung, Sport – aber moderat bitte, viel unter Menschen gehen – also soziale Kontakte pflegen und so vieles mehr. Ich muss sagen, dass keiner der Anti-Anging-Experten die ihre Empfehlungen selbst durchführten, in meinen Augen irgendwie jünger aussah als er tatsächlich war. Oftmals sogar ganz im Gegenteil und viele der Anti-Aging-Experten sahen sogar älter aus als sie waren. Nun ist das für mich der Beweis, dass sogar diese Experten dem optischem Altern mit all ihren Empfehlungen kaum ein Schnippchen schlagen konnten. Es gibt jedoch zwei Ausnahmen bei denen ich stutze weil sie sie deutlich jünger aussahen als sie tatsächlich waren. Zwei Ernährungsexperten Namens Bas Kast und Anastasia Zampounidis.  Beide haben einen besonderen Ernährungstil. Bas Kast ist 47 oder etwas älter und schaut aus als wäre er nicht älter als 35. Nun muss ich zu bedenken geben, dass vielleicht beide einfach unfassbar gute Gene haben und auch ohne diese Ernährung besonders jung aussehen würden. Vielleicht betreiben sie aber noch andere Maßnahmen, die allein oder zusammen mit Ihrem Ernährungsstil zu diesem jungen Aussehen verhelfen. Vielleicht hilft Ihr Ernährungsstil tatsächlich bei ihnen so jung auszusehen aber das bedeutet nicht, dass diese Maßnahme bei jedem Wirkung zeigt. Man weiss es nicht.

 

 

Was habe ich getan um bis zu 15 Jahre jünger auszusehen?

Die Antwort ist ganz einfach: NICHTS habe ich getan. Damals als ich das plötzlich immer wieder hörte, dass ich mit 47 Jahren ausschaue wie Anfang 30, habe ich bis dahin nichts für mein Aussehen getan. Ganz im Gegenteil. Ich habe immer viel zu wenig getrunken, kein Gemüse gegessen, nur wenig Obst, extrem viele Kohlenhydrate zu mir genommen, viel zu wenig geschlafen, viel zu spät ins Bett gegangen. Ich habe keine besondere Creme verwendet, mich häufig vergessen abends gründlich abzuschminken (lediglich mit einem Feuchttuch das Gesicht grob gereinigt).

Ich habe zudem sehr viel Zucker gegessen in Form von Lakritz und Schokolade. Ausserdem habe ich viel Cola-Light getrunken, welche nicht als gerade gesund gilt. Also habe ich ganz ungesundes Zeugs zu mir genommen. Ich hatte also einen ungesunden Ernährungsplan und meine Lebensweise war nun auch nicht vorbildlich. Dennoch sah ich so viel Jünger aus. Das einzige was ich getan habe: Ich habe lediglich, seitdem ich 25 bin, Sonnenschutz verwendet, und das fast täglich.

Zudem muss ich dazu sagen, dass ich ein paar Kilo mehr auf den Hüften hatte als man mich m so viel jünger schätzet und es heute noch tut. Ich war/bin nicht mollig oder gar dick, sondern hatte grob 6 Kilo zu viel auf der Waage. 62 Kilo wären mein Normal/Idealgewicht und ich wog 68 Kilo. Also kaum der Rede wert. Aber, hätte ich 10 Kilo weniger gewogen, dann wären sicherlich aus den 15 Jahren die man mich jünger schätzte, etwas weniger geworden. Wenn man sehr schlank ist, schaut man ab einem gewissen Alter halt älter aus.

Ich glaube, dass bei waren es zum Teil die Gene die für mein junges Aussehen verantwortlich waren. Mein Vater sah noch mit 60 Jahren unfassbar jung aus. Aber auch der Sonnenschutz hat wohl viel dazu beigetragen. Mehr fällt mich nicht ein, was dafür verantwortlich hätte sein können. Vielleicht ist noch erwähnenswert, dass ich nie ein Partylöwe war und nie exzessiv gefeiert habe.

Abschließend möchte ich sagen:

Das ich fast schon glaube, dass keine Anti-Aging-Maßnahme, die man heute so kennt, tatsächlich zu einer deutlichen Hautverjüngung führt. Gäbe es da eine Maßnahme die so durchschlagend zur Hautverjüngung beitragen würde, so hätte sich das sofort rumgesprochen und alle würden genau diese Maßnahme durchführen. Die Stars, die am ehesten von dieser Wundermaßnahme erfahren würden, bräuchten dann all die krassen Eingriffe die sie heute durchführen und durch die sie ein unnatürliches Aussehen erhalten, nicht mehr. Es würde unzählige eindeutige und echte Vorher-Nachher Bilder geben, die eine eindeutige Wirkung beweisen würde. Alle Vorher-Nachher-Bilder die ich zu verschiedenen Maßnahmen gesehen habe, waren entweder sehr bearbeitet und es war daher eine deutliche Verbesserung der Haut zu sehen oder für mich gar nicht als Verbesserung zu erkennen und wenn dann so minimal, dass man genau hinschauen musste.

Nun weiss man auch nicht ob eine Maßnahme bei dem einen wirkt und bei dem anderen nicht. Und ob, wenn sie wirkt es nur so minimal ist, dass man nur selbst es wahrnimmt. Und wenn jemand  tatsächlich jünger aussieht als er ist, dann weiss man nicht ob es wirklich an dieser Maßnahme liegt oder ob der Jenige auch ohne diese jünger aussehen würde. Vielleicht würde der Anwender ohne diese Maßnahme sogar noch jünger ausschauen. Vielleicht liegt das jüngere Aussehen des Anwenders gar nicht an dieser Maßnahme, sondern ist entstanden aus einer anderen oder der Kombination vieler Maßnahmen die er trifft 🙂 Vielleicht sieht er nur so jung aus, weil das in seinen Genen liegt. Klingt alles wohl etwas verwirrend. Was ich damit sagen will: Man weiss nicht viel darüber was wirklich eine wirkungsvolle Anti-Aging-Maßname sein könnte. Man quält sich womöglich mit vielen unterschiedlichen Anti-Aging-Maßnahmen ab und das oftmals ohne einen durchschlagenden Erfolg zu haben und die Gefahr besteht immer damit einen gegenteiligen Effekt zu erzielen.

Auch die Wundermittel wie Retinol können die Haut nur ein stückweit glatter und praller machen. Man darf hier keine optischen Wunder erwarten und denken, dass man mit der Anwendung gleich 20 Jahre jünger ausschaut. Man hat mit keiner der Maßnahmen die man heute kennt, den Effekt den beispielsweise eine Schönheits-Op in Form eines Teil- oder Vollliftings hätte. Wäre es so, dann  würde sich das schnell rumsprechen und die Schönheitschirurgen wären schnell arbeitslos.

Zudem gebe ich zu bedenken, dass es weniger die Fältchen sind, die eine Haut älter erscheinen lassen. Es ist viel mehr die erschlaffte Haut oder das erschlaffte Untergewebe der Haut. Zudem verändern sich auch die Knochen und Muskeln. Sie bilden sich zurück. Diese verändern sich auch im Gesicht und sorgen für ein älteres Aussehen. Es ist also nicht nur die Haut die ein Gesicht älter erscheinen lässt.

Du kannst deine Haut einschmieren mit was Du willst, Falten wirst du nicht wegcremen können und du wirst sie nicht gänzlich verhindern können. Die Muskeln unter deiner Haut erschlaffen mehr und mehr im Alter, das Bindegewebe wird dünner und sogar die Knochen bilden sich zurück und noch vieles mehr verändert sich. Die Untersubstanz des Gesichts verliert also mehr und mehr an Volumen. Die Haut die vorher fest und prall war macht schlapp, da sie auch an Elastizität verliert. Das schwinden der Knochensubstanz verändert das Gesicht und man sieht dadurch schon ein wenig älter aus. Das erklärt vielleicht auch, dass man manchen Frauen ihr Alter dennoch ein Stückweit ansieht, obwohl sie eine durch OP´S und Unterspritzungen glattgebügelte Haut haben wie ein Babypopo. Das schaut dann zumeist sehr unstimmig und komisch aus. Es mag aber auch viele andere Gründe geben, warum man einer älteren Frau auch ansieht, dass sie etwas älter ist, obwohl sie eine glatte Haut hat.

Vor ungefähr 10 Jahren las ich, dass man in spätestens 10 Jahren etwas finden wird was die Alterung, so auch die Hautalterung aufzuhalten. Natürlich ist das nicht eingetroffen und ich denke, man wird auch so schnell nichts finden. Es gibt unterschiedliche Ansätze, Beobachtungen die darauf hinweisen könnten, dass man etwas entdeckt hat, das die Alterung verlangsamen oder stoppen könnten. Aber da ist man noch ganz am Anfang. Da müssen noch unglaublich viele Studien und Versuche gestartet werden um da Stück für Stück weiter zu kommen. Auch wenn diese Studien teilweise unglaublich vielversprechend klingen, sagt das nichts darüber aus, ob man da wirklich etwas Wirksames gefunden hat. Es können Jahrzehnte, Jahrhunderte vergehen, bis man da wirklich etwas findet was wirksam ist. Es könnte ein Mittel sein, das zwar die Alterung stoppt, aber dieses dann nicht ganz ohne Nebenwirkungen ist und man dafür vielleicht an schlimmen Krankheiten erkrankt, weil dieses Mittel auf komplexe Weise in den Menschlichen Organismus eingreift. Mir hat mal ein Arzt gesagt: Keine Wirkung ist ohne Nebenwirkung. Je stärker die Wirkung desto stärker wird/kann auch die Nebenwirkung sein. So könnte es sein, das dieses Mittel so stark in den Menschlichen Körper eingreift und es somit wirklich schafft die Alterung zu verlangsamen aber im Gegenzug auch mit schlimmen Nebenwirkungen einhergeht die man nicht sofort erfassen kann und sie sich evtl. erst Jahre später zeigen. Das wäre ein hoher Preis. Ich kann mir vorstellen, dass man, wenn man in diesen höchst komplizierten Prozess eingreift, Dinge auslösen kann die nicht gut sind.

Ich glaube, man ist hier noch ganz am Anfang und ich glaube, dass man nichts erfinden wird was wirklich die Alterung so auch die Hautalterung massiv verlangsamen oder sogar stoppen kann ohne dabei massive Nebenwirkungen zu generieren. Die Natur hat den Prozess der Alterung geschaffen und das sicherlich aus einem guten Grund. Einen Grund den man heute vielleicht noch nicht erfassen kann. Ich glaube dieser Prozess ist so kompliziert und komplex, dass man im Grunde nichts darüber weiss und noch völlig im Dunklen fischt. Auch wenn sich ab und an ein paar Ansätze zeigen die darauf hinweisen, dass es da etwas geben könnte, das die Alterung stoppt. Es gibt regelmäßig Schlagzeilen die besagen, dass man jetzt wohl dem Altern auf die Spur gekommen ist. Aber das schreibt man schon seit Jahrzehnten und. Das sind zumeist dann Studien, Versuche, die bei einzelnen Personen, bei Mäusen, nur in Reagenzgläsern oder wenigstens in der Theorie funktioniert haben, die aber für eine breite Anwendung nicht praktikabel sind. Zudem sind es Mittel und Maßnahmen über deren Langzeitwirkungen und Folgen man nichts weiss.

Fortsetzung folgt…

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.